Nienburg, Stadt (MH). „Erkennung einer bevorstehenden Rauchgasdurchzündung und der richtige einsatztaktische Umgang mit einem Hohlstrahlrohr“ - dieses waren die Themen der Fortbildung der Stadtfeuerwehr Nienburg/Weser.

Presse 1

18 Mitglieder der Ortsfeuerwehren Erichshagen-Wölpe, Langendamm und Nienburg hatten sich zu der Fortbildung im Bereich des Langendammer Schützenvereins vergangenen Samstag getroffen. Unter der Anleitung von Torsten Bodensiek wurde in den Vormittagsstunden den Teilnehmern in einem Vortrag erläutert, wie sich eine Rauchgasdurchzündung entwickelt und wie man diese erkennt. Auch das richtige Verhalten in solch einer gefährlichen Situation wurde den Einsatzkräften vermittelt.

In den Nachmittagsstunden war dann der praktische Teil der Fortbildung angesetzt. Hier konnten die Mitglieder der Ortsfeuerwehren nützliche Tipps zum Umgang mit Hohlstrahlrohren verinnerlichen. Richtiges Vorgehen als Trupp, Raumtemperatur herunterkühlen und das gezielte Einsetzen des Wassers bei einer Rauchgasdurchzündung wurde in praktischen Einheiten immer wieder geübt.Presse 2

Letzte Einsätze

Brand eines Einfamilienhaus
Einsatzfoto Brand eines Einfamilienhaus 23.06.2019 um 03:21 Uhr
weiterlesen
Waldbrand in Erichshagen Wölpe
20.04.2019 um 14:27 Uhr
weiterlesen
BMA ausgelöst.
20.03.2019 um 07:02 Uhr
weiterlesen

Termine

08 Jul 2019;
19:00 Uhr -
Besuch: JF-Kreiszeltlager Hoya

Facebook