Im Rahmen des Umweltschutztages 2014 hat die Langendammer Kinder- und Jugendfeuerwehr die Natur rund um Langendamm von Müll und Unrat befreit.

 Unterstützt worden sind sie von den Aktiven Kameradinnen und Kameraden der  Feuerwehr, dem Jagdpächter Burkhard Bienek und Ortsbürgermeister Wilhelm Schlemermeyer, der wie immer seine Trecker und Wagen zum Abtransport des Mülls zur Verfügung gestellt hatte. Die rund 30 Mädchen und Jungen waren bei bestem Wetter mit großer Begeisterung dabei. Abgesehen von jede Menge Flaschen, in diesem Jahr waren die Flaschen einer bekannten Kräutermarke mit dem Hirschgeweih der Favorit, sorgten  ausgediente Gartenmöbel, Staubsauger, Autoreifen und die Hinterlassenschaften von Kupferdieben am alten Langendammer Bahnhof dafür, dass wieder eine Menge Unrat in der Mülldeponie „Krähe“ entsorgt werden musste. Das Aufkommen gegenüber dem Vorjahr war aber doch rückläufig. Auch das leidige Problem der gebrauchten Windeln war in diesem Jahr nicht mehr ganz so hoch.

Als Dank für die großartige Leistung spendierte die Jagdgenossenschaft Nienburg –Langendamm ein Abendessen für alle Helferinnen und Helfer im Feuerwehrhaus Langendamm.

Insgesamt waren an dieser Aktion mehr als 40 fleißige Helfer beteiligt und man war sich einig, dass diese Aktion im Herbst wiederholt werden soll.

Letzte Einsätze

Brand eines Einfamilienhaus
Einsatzfoto Brand eines Einfamilienhaus 23.06.2019 um 03:21 Uhr
weiterlesen
Waldbrand in Erichshagen Wölpe
20.04.2019 um 14:27 Uhr
weiterlesen
BMA ausgelöst.
20.03.2019 um 07:02 Uhr
weiterlesen

Facebook